FANDOM


Wird die Fusion aus Offsetdruck und Digitaldruck der Druckbranche neue Märkte erschließen?

In erster Linie muss man klar erkennen, dass die normale und herkömmliche Betrachtungsweise, nämlich, dass sich Offset- sowie Digitaldruck als Konkurrenten gegenüber stehen, veraltet und falsch ist. In Wirklichkeit hält diese Denkweise viele Unternehmen von ihrem wahren Potenzial ab.

Das Potenzial, welches eine mögliche Fusion beider  Weiterbildung Druck Unternehmen für Druckereien bieten kann, wird in diesem Artikel beleuchtet. Zusammenfassend können wir schon einleitend mit dem Grundsatz beginnen, dass eine Kombination beider Systeme effektiv sein kann und Lösungsmöglichkeiten potenziell um ein Vielfaches erweitert.

Die Kombination aus zwei Welten

Da Offsetdrucktechniken im heutigen Zeitalter trotz aller Entwicklungen nachhaltig dominieren, bedarf es erst einer kleiner Veränderung der Betrachtungsweise. Viele Druckereien wagen es noch nicht einmal, an Hybridversionen der Druckproduktion zu denken, geschweige denn zu überlegen, wie man diese in die Realität umsetzen könnte.

Grundsätzlich werden bei einem solchen modernen Ansatz die Qualitäten beider Drucksysteme kombiniert und zusammengefügt.

Die Vorteile des Offsetdrucks, die hohe Fortdruckproduktivität, niedere Fortdruckkosten, hohe und einwandfreie Druckqualität sowie eine große Reihe von Einsatzmöglichkeiten bezüglich Grammaturen, Produkttypen und Stoffen wird mit den geringen Rüstkosten, beliebige Abschnittslängen, geringe Makulatur sowie den Möglichkeiten eines variablen Datendrucks kombiniert.

Es muss dennoch bedacht werden, dass die hybride Einsatzweise beider Systeme einige Beschränkungen hinsichtlich Verarbeitung und Bedruckstoffen birgt. Farbhaftung auf dem Substrat aber auch Aushärtung des Toners können Probleme für Drucker bergen, welche elektrofotografische Druckweisen einsetzen.

Es ist deshalb empfehlenswert, spezielle Substrat- und Papiersorten einzusetzen, wobei die verschiedenen Bedingungen, welche aus der Kombination beider Systeme resultieren, ebenfalls stärker als normal bedacht werden sollten. Möglichkeiten bieten sich zum Beispiel durch Einsatz von Vorbeschichtungen, was weithin als Primern bekannt ist.

Kann Digitaldruck qualitativ mithalten?

Grundsätzlich muss gesagt werden, dass der Offsetdruck auch beim heutigen Qualitätsstandard die Nase vorne hat. Farbverläufe, gleichmäßig zu produzieren, stellt beispielsweise überhaupt kein Problem dar.

Im Gegensatz dazu ist dies für Digitaldrucksysteme nicht immer so. Teilweise kommen sichtbare Fehler zum Vorschein, die Passergenauigkeit weicht auch hier immer wieder leicht ab, was sich speziell im Schön- und Widerdruck mit Digitaldruckern aus dem Einstiegssegment oft zeigt. Das Resultat sind gewöhnlich Probleme beim Falzen der Druckprodukte.

Digitaldruck wirtschaftlich einsetzen

Um den Digitaldruck wirtschaftlich im Unternehmen einzusetzen, muss man auch sein Geschäftsmodell entsprechend anpassen. Beispielsweise sollte man sich als Unternehmer Gedanken über die Märkte machen, welche man bisher ins Auge gefasst hat.

Bestimmte Marktbereiche verlangen stärker nach Digitaldruckmethoden als andere. Zum Beispiel wird im Dialogmarketingbereich des Öfteren personalisiertes und individualisiertes Direct Mailing angewandt.

Durch die dem Digitaldruck eigenen Verfahren lässt sich in diesem Bereich ein hoher Mehrwert für den Markt erzielen, was Sie als Unternehmer wiederum von der Konkurrenz abheben kann.

Die speziellen Verfahren, die sich hier anbieten können gut vermarktet werden, womit Sie sich vom Mitbewerb absetzen können.

Eine Spezialisierung in diesen drei Wachstumsbereichen bringt großes Potenzial für Neueinsteiger im Markt mit sich. Seien Sie also bereit, ebenso wie Ihr neues und flexibles digitales Drucksystem,  flexibel und frisch auf neue Marktsegmente einzugehen um ein Maximum an Profit zu erzielen.

visit us http://studiengang-pmm.de/

Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.